Schlaraffia ist eine weltweite Vereinigung deutschsprachiger Männer, die verbunden sind durch ihre Maxime

Freundschaft, Kunst und Humor!

Entstanden ist der Bund vor über 150 Jahren (1859) in Prag. Schauspieler des dortigen Deutschen Theaters fanden sich zusammen und persiflierten in ihrem Spiel Herrschaftsstrukturen der damaligen Donaumonarchie. Witz und Geist beherrschten die “Sippungen”, die bis heute nach einem ritterlichen Ceremoniale ablaufen.
Zu den Gründungsschauspielern gesellten sich bald Sänger und andere Mitarbeiter der Theater. Diese brachten Freunde aus anderen Berufen mit, denen das Spiel gefiel und so wuchs der Bund auf heute ca. 12.500 Mitglieder.
Heute zählen wir in aller Welt rund 425 Schlaraffenreyche (von denen einige nicht mehr bestehen), einige Feldlager, Stammtische und Colonien, und überall wird in gleicher Weise “gesippt”.
Das nördlichste Reych besteht heute in Stockholm, die südlichsten in Buenos Aires und Kapstadt. Am Pazifik bilden u.a. Los Angeles und San Francisco die eine “Grenze”, die andere liegt in Bangkok.

Soviel zur Theorie. Grundsätzlich gilt: Schlaraffia kann man nicht beschreiben, man(n) muss es erleben!

Interessierte sind jederzeit herzlich Willkommen.

Neugierig? Sprechen Sie uns an:
Jürgen Fischer (Ritter Siebenlustig von der Hühnerbalz)
Telefon: +49 (163) 3840117
oder per e-mail: kantzlerambt@erforda.de


Liste interessanter Webseiten